Bamberger Akademien Bibliothek myIKE

Pflegeexperte für außerklinische Beatmung

 

Nummer:

W-19-11-04

 

Termin:

04.11. bis 07.11.2019,  08:30 Uhr bis 15:45 Uhr
02.12. bis 05.12.2019,  08:30 Uhr bis 15:45 Uhr
07.01. bis 10.01.2020,  08:30 Uhr bis 15:45 Uhr
10.02. bis 13.02.2020,  08:30 Uhr bis 15:45 Uhr
23.04.2020,  Abschlusskolloqium

 

Gebühren:

1.995,00 € inkl. Skripte und Lernmittel 5,00 € Bearbeitungsgebühren für das DIGAB-Zertifikat werden den Teilnehmern durch die DIGAB in Rechnung gestellt

 

Die Versorgung beatmungspflichtiger Menschen zuhause nimmt aufgrund des medizinischen Fortschritts stetig zu. Viele Pflegeanbieter spezialisieren sich in diesem Bereich für die außerklinische Versorgung. Jeder Pflegeanbieter für außerklinische Beatmung muss eine Fachbereichsleitung bereitstellen, die die fachliche Aufsicht und die Verantwortung für die außerklinische Versorgung übernimmt. Außerdem dient die Fachbereichsleitung innerhalb des Unternehmens als Wissensmultiplikator. Diese Weiterbildung bietet Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in) im außerklinischen Bereich  die Möglichkeit, in der Funktion der Fachbereichsleitung tätig zu werden. Die Weiterbildung richtet sich zusätzlich an Pflegekräfte, die ihr Wissen in der Beatmungsversorgung vertiefen und erweitern wollen, ohne eine Fachbereichsleitung zu übernehmen.

 

Zielgruppe

Examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in,
- die im außerklinischen Bereich in der Funktion der Fachbereichsleitung tätig werden wollen

 

Examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in und Altenpfleger/in
- die im außerklinischen Bereich in der fachpflegerischen Versorgung ihr Wissen vertiefen und   
  erweitern wollen, ohne eine Fachbereichsleitung zu übernehmen
 

Inhalte

Die Inhalte basieren auf der S2-Leitlinie nichtinvasive und invasive Beatmung zur Therapie der chronischen ventilatori-schen Insuffizienz und den Durchführungsempfehlungen zur invasiven außerklinischen Beatmung.

 

Modul 1 Medizinisch-therapeutische Themen

» Beatmungspflichtige Erkrankungen
» Beatmungszugänge, - formen
» Gerätekunde
» Trachealmanagement
» Sekretmanagement
» Weaningversagen
» Blutgasanalyse
» Notfallmanagement
» Logopädie
» Arzneimittellehre
» Notfallmanagement

Modul 2  Pflegerischer Themenblock
» Dokumentation, SGB V, SGB XI
» Heil- und Hilfsmittel
» Qualitäts- und Risikomanagement
» Rechtliche Aspekte
» Hygiene
» Kritische Pflegesituationen

Modul 3  Psychosozialer Themenblock
» Teamleitung, Personalentwicklung
» Gesprächsführung
» Konfliktmanagement
» Krisenbewältigung
» Palliativ, Coping, Supervision
» Lebensräume
» Austausch mit Betroffenen
» Krankheitsbilder, die zur Beatmung führen

Dauer und Struktur

Berufsbegleitend über sieben Monate im Modulsystem 172 UE theoretischer Unterricht wobei 18 UE für die Erstellung der Facharbeit entfallen
Praktika: 2 Praktika zu je 40 Stunden
- 40 Stunden in einem Weaningzentrum oder Zentrum für außerklinische Beatmung
- 40 Stunden Praktikum in einer außerklinischen Beatmungspflegeeinrichtung (Wohngemeinschaft, betreutes Wohnen, stationäre Pflegeeinrichtung), jedoch nicht beim eigenen Arbeitgeber.

 

Prüfungen und Abschluss

Der Kurs Pflegeexperte schließt mit einer schriftlichen Prüfung und einer Fallbezogenen Facharbeit ab, die im Rahmen eines mündlichen Kolloquiums präsentiert wird. Es sind maximal 10 % Fehlzeiten erlaubt.

 

Diese Weiterbildung ist DIGAB zertifiziert.

 

Fortbildungspunkte

 

RbP

Informationsflyer

Hier finden Sie den

Informationsflyer Pflegeexperte für außerklinische Beatmung (847 KB)

 

Anmeldung

Hier finden Sie das

Anmeldeformular Pflegeexperte für außerklinische Beatmung (92 KB)

 

Ihr Ansprechpartner

 

 

Matthias Storath

Kursleitung

Tel.: (0951) 503 116 07
E-Mail: matthias.storath@bamberger-akademien.de